D-Rad R9
Das D-Rad R9 ist die folgerichtige Fortentwicklung unserer bisherigen Modelle.
Alle Erfahrungen der letzten Jahre, der Fortschritt der Technik und die Wünsche der Kundschaft sind berücksichtigt, um mit diesem Rad in Bezug auf Leistung, Dauerhaftigkeit und Schönheit den verwöhntesten Ansprüchen aller Motorradfahrer zu genügen.
Die zweckmäßige und schöne Linie, die in ihrer hohen Vollkommenheit alle Sportfreunde begeistert, hat durch die neue Anordnung des Zylinders einen rassigen und eleganten Ausdruck gefunden. Die weitere Vervollkommnung des Motors ist besonders glücklich gelungen. Unter Beibehaltung des Leichtmetallkolbens ist dem Massenausgleich bei genauester Auswuchtung der Schwungmassen die größte Sorgfalt gewidmet worden. Dadurch ist ein fast vibrationsloses Arbeiten des Motors gewährleistet.
Als besonderes Merkmal trägt der Motor den Zylinder in einem Winkel von 30° nach vorne gestellt. Die damit verbundene Vorverlegung des Schwerpunktes hat die Fahreigenschaften der Maschine wesentlich verbessert, so dass auf bei großen Strecken keine Ermüdung auftritt.
Auf Grund eingehender Versuche ist die Abfederung des Rades weiter vervollkommnet und zur größten Dauerhaftigkeit durchgebildet worden. Der Lenker des Rades ist verstellbar. Infolgedessen kann ihn jeder Fahrer seiner Körpergröße und individuellen Fahrtechnik entsprechend einstellen.
Verbreiterte, den Reifen seitlich abdeckende Kotflügel schützen Motor und Fahrer vor dem Schmutz der Straße.
Vorder- und Hinterräder laufen auf konischen Rollenlagern, die vor allem den beim Fahren mit Seitenwagen auftretenden seitlichen Druck aufnehmen.
Die den schmirgelnden Einflüssen des Schmutzes besonders ausgesetzten Wipphebellager sind durch kleine Spritzbleche geschützt.
Große Aufmerksamkeit ist der Ölregulierung zugewandt worden. Die Druckspritzölung verteilt das Öl gleichmäßig an alle Verbrauchsstellen, und es ist gleichzeitig gelungen den Ölverbrauch wesentlich herabzusetzen.
Ein Lösen der Kette am Hinterrad ist bei Reifenschäden nicht erforderlich; durch Herausziehen der Steckachse wird das Rad frei.
Großdimensionierte Innenbackenbremsen am Vorder- und Hinterrad verkürzen den Bremsweg.
Ein unter Berücksichtigung der behördlichen Vorschriften konstruierter Auspufftopf dämpft den Schall ohne merklich Kraftverlust bei angenehmem tiefen Ton.
Der Benzintank gibt dem Rad einen Aktionsradius von 300 km.
Der Drehpunkt des Schalthebels zur Gangverstellung ist bei Verwendung von nur zwei Gelenken an dem Motorblock befestigt.
Der Bosch-Trommelscheinwerfer spendet unter Verwendung der Osram-Bilux-Lampe ein starkes, konzentriertes Fernlicht, das in der Stadt und bei Begegnung mit anderen Fahrzeugen durch einen an der Lenkstange befindlichen Schalthebel abgeblendet werden kann.
Die Karbidbeleuchtung wird in einer gleich ansprechenden Form geliefert. Der Scheinwerfer ist ebenfalls trommelförmig und besitzt ein breites, helles Lichtfeld.

Quelle: http://www.d-rad.de