Zündapp Combinette 407
Die Zündapp Combinette 407 war das offiziell erste Postmoped mit speziellem größeren Gepäckträger und kleinem Vorderrad, was von der Deutschen Bundespost eingesetzt wurde. Der sogenannte "Päckchenkasten" vor dem Lenker bot für damalige Verhältnisse allerlei Platz für Postsendungen und kleinere Pakete.

Angetrieben vom mehrfach bewehrten 25-5 Motor von Zündapp bot das kleine Moped große Zuverlässigkeit und Wartungsarmut. Mit Pedalen gestartet und mit zwei Gängen versehen, war das Fahrzeug recht flott unterwegs und meisterte kleiner Steigungen Mühelos.

Für den täglichen Einsatz war am vorderen Schutzblech standartmäßig ein Spritzschutz verbaut worden. Der Vordere Ständer bot auch bei größere Zuladung einen sicheren Stand. Ansonsten glich das Modell der probeweiser eingesetzten Combinette 400 bis auf den Motor und die baulichen Feinheiten des Gepäckträgers. Zündapp fertigte keinen speziellen Rahmen für das Transportmoped. Der Gabelschaft im Rahmen wurde einfach durch Einsetzen eines Rohrstückes verlängert. Der Stabilität halber waren die Felgen aus Stahl, in Rahmenfarbe lackiert und mit einer goldenen, einfachen Linierung versehen.

Es wurden rund 400 Stück der dieses Typs gebaut. Wie viele davon tatsächlich im Dienst der Bundespost standen, ist nicht bekannt. Der Päckchenkasten wurde später auch bei der Rabeneick Binetta verbaut.


Zündapp Combinette 407


Rahmen

Hersteller: Zündapp
Modellbezeichnung: Combinette
Typ: 407
Baujahr: 1954
Tankinhalt: 5,3 Liter mit Reserve
Höchstgeschwindigkeit: etwa 35 km/h
Kette: 1/2 x 3/16
Räder: 20" vorne, 23" hinten
Bereifung: 23" x 2,25"
Besonderheiten: spezieller vorderer Gepäckträger: "Päckchenkasten"

Motor

Hersteller: Zündapp
Typ: 25-5
Getriebe: 2-Gang
Leistung: 1,5 PS
Hubraum: 50 ccm
Bohrung: 39 mm
Hub: 41,8 mm
Spülverfahren: Umkehrspülung mit Flachkolben
Verdichtung: 1 : 6,5
Kraftstoffverbrauch: 1,25 Liter auf 100 km
Motorschmierung: Mischungsschmierung 1:25
Kupplung: Dreischeiben-Trocken-Kupplung
Untersetzung: 1 : 4,08
Elektrische Anlage: Noris-Zündmagnet mit zwei 6-Volt-Lichtspulen (für Scheinwerfer 2,7 W, für Rücklicht 2 W)
Kontaktabstand: 0,3 - 0,4 mm
Zündzeitpunkt: 2,6 mm vor OT
Vergaser: Bing 1/12/33
Hauptdüse: 54
Nadeldüse: 2,12
Nadelstellung: 3